Bereit für den Sprung ins kühle Nass?

Die Temperaturen klettertern auf dem Thermometer immer weiter nach oben, da wird es Zeit für eine Abkühlung. Ein dafür altbewährtes Rezept ist ein Besuch im Schwimmbad, am liebsten würde man gleich jeden Tag dort verbringen! Aber der Sommer ist noch lang, damit du dein Sparschwein nicht plündern musst, haben wir dir ein paar kostenlose Bademöglichkeiten zusammengestellt. Also pack deine Badehose und die Luftmatratze ein, trommle deine Familie zusammen und auf geht’s!

(c)istock/jeu

Es muss nicht immer der Besuch im Schwimmbad sein, in ganz Österreich gibt es viele kostenlose Bademöglichkeiten in Teichen, Seen oder an Flüssen. Wir haben hier für dich ein paar dieser Möglichkeiten aufgelistet. Diese Tipps laden nicht nur zu einem Ausflug mit der Familie oder mit Freunden ein, sondern machen auch dein Sparschwein glücklich.

Wien:

Kuchelauer Hafenstraße, 19. Bezirk

Ein schöner Badeplatz an der Donau, auch ideal für einen Radausflug.

Lagerwiese Rehlacke, 22. Bezirk

Auf der Lagerwiese an der Alten Donau kann es am Wochenende zwar ganz schön voll werden, aber wer früh kommt, ergattert einen der begehrten Plätze unter den Bäumen oder auf einem der Stege.

Badeteich Hirschstetten, 22. Bezirk

Dieser Badeteich ist gut geeignet für einen Besuch mit Kleinkindern. Es gibt einen eigenen Kinderspielbereich und eine Babybucht. Die Liegeflächen sind in drei Zonen unterteilt, in zwei davon sind auch Hunde erlaubt.

Ziegelteich Wienerberg, 10. Bezirk

Naturbelassene Badeplätze. Für Kinder gibt es auch Waldspielplätze und die Möglichkeit Fußball oder Beachvolleyball zu spielen.

Niederösterreich:

Naturbadestrand Weißenkirchen, 3610 Weißenkirchen

Hier bietet die Donau pures Urlaubsfeeling! Bei normalem Wasserstand kann man dort den Sandstrand genießen und natürlich auch Sandburgen bauen.

Badestrand Luberegg, 3644 Emmersdorf/Donau

Dieser Badestrand liegt am Ufer eines ruhigen Nebenarms der Donau. Es gibt eine Liegewiese mit schattenspendenden Bäumen und einen schwimmenden Steg im Wasser.

Donausee Weitenegg, 3652 Weitenegg

Dieser See bekommt von einem Bach und dem Grundwasserstrom immer frisches Wasser, so ist er auch an besonders heißen Tagen garantiert nicht warm wie eine Badewanne. Es gibt auch mehrere Holzstege von denen man ins Wasser springen kann.

Oberösterreich:

Resilacke, 4115 Kleinzell im Mühlkreis

An der Stelle wo sich heute dieser See befindet, war früher ein Steinbruch. Als dort kein Granit mehr abgebaut wurde, wurde der Steinbruch geflutet. Heute kann man darin baden.

Rodlwaldbad Gramastetten, 4201 Gramastetten

Dieses Naturbad bietet ganz besondere Plätze, um sich sonnen zu lassen. Mitten im Flussbett gibt es große Steine die sich in der Sonne aufheizen.

Burgenland:

Teich St. Margarethen, 7062 St. Margarethen im Burgenland

Bei diesem Badeteich kommen Wasserratten auf ihre Kosten, an besonders heißen Tagen kann der Teich eine Wassertemperatur von bis zu 26°C erreichen. Da will man am liebsten gar nicht mehr raus aus dem Wasser.

Steiermark:

Erlaufsee, 8630 Mariazell

Der See liegt an der Grenze zwischen Niederösterreich und der Steiermark. Am steirischen Südufer gibt es Kiesbadestrände und Liegewiesen.

Kärnten:

Edelweißbad am Wörthersee, 9210 Pörtschach

Direkt an der Strandpromenade liegt das öffentlich zugängliche Edelweißbad, einer der wenigen kostenlosen Badeplätze am Wörthersee.

Salzburg:

Wallersee, 5201 Seekirchen am Wallersee

Der See bietet schattige Liegewiesen und einen flachen Einstieg ins Wasser, deshalb besonders für Kinder geeignet.

Tirol:

Möserer See, 6100 Telfs

Dieser liegt in einem Naturschutzgebiet mitten im Wald, trotzdem ist dort Baden erlaubt. Da lässt sich die Abkühlung im See auch gut mit einem Spaziergang im Wald verbinden.

Vorarlberg:

Seewaldsee, 6733 Fontanella

Der kleine Bergsee bietet nicht nur eine Abkühlung an heißen Sommertagen, sondern auch eine besonders schöne Aussicht auf die umliegenden Berge.