A- A A+

Wunden und Verletzungen

Das Material, welches auf die Wunde kommt, ist sehr wichtig für die Heilung, weshalb nie etwas anderes verwendet werden sollte als verordnet.

Wie führt man den Verbandwechsel durch?


Wenn Angehörige zu Hause einen Verbandwechsel machen müssen, werden diese meist vom Hausarzt oder einer Krankenschwester geschult, das heißt am Anfang schaut man ein paar Mal zu.

Mache dir eine Fläche frei, wo du alle Verbandmaterialen gut hinlegen kannst. Diese Fläche solltest du vorher mit einem Desinfektionsmittel abwischen.

Desinfiziere deine Hände.

Entferne den alten Verband mit Handschuhen und wirf diesen gleich in den Mistkübel. Auch die schmutzigen Handschuhe kannst du gleich wieder ausziehen.

Dann öffne dir alle Materialen die du für den neuen Verband brauchst und bereite auch alles für die Wundreinigung vor.

Reinige die Wunde mit einem Tupfer und Desinfektionsmittel oder Kochsalzlösung – je nachdem wie es der Arzt angeordnet hat – und wirf auch die Tupfer gleich wieder in den Müll.

Lass das Desinfektionsmittel trocknen, damit der neue Verband auch hält und klebe den frischen Verband auf die Wunde.

Hände waschen

Hände richtig desinfizieren

Einfacher Verbandwechsel

Pflegewissenschaft - unabhängige Fachzeitschrift im Pflege- und Gesundheitswesen seit 1999

Pflege heute – Urban und Fischer Verlag, www.pflegeheute.de

Gesundheits- und Krankenpflege, Anneliese Gottwald, Skript, Die Johanniter, 2010

Gesundheits- und Krankenpflege für den Rettungsdienst , Anneliese Gottwald, Skript, Die Johanniter, 2010